Koffer
Jetzt heckt
sie schon
wieder
was aus ...
diese
Bagasch

Die Spatzen pfeifen es schon von den Dächern, der Wind treibt die Nachricht vor sich her wie lose Blätter an einem Sommerföntag: Im wilden Osten Südtirols, dort wo sich Fuchs und Hase die Klinke in die Hand geben und die rostige Kirchturmglocke seit Herrgottszeiten zur Marende schlägt, haben sie ihr Quartier bezogen.

In Gemäuern, die selbst so viele Geschichten erzählen können wie jene, die dort jetzt ihr Unwesen treiben. Und eben jene welche sind eine Bagasch, die es faustdick hinter den Ohren hat. Mit spitzen Federn und messerscharfen Geistesblitzen gehen sie ans Werk. Sie hecken mit allen Wassern gewaschene Pläne aus, die am Ende nicht nur Hand und Fuß, sondern auch echten Zunder haben. Für Geschichten, die unter die Leute müssen. Für ein Geschäft, das brummt.

Und immer, wenn ein neues Machwerk der Bagasch ihr Atelier für Reklame verlässt, schlägt irgendwo ein Herz ein bisschen höher. Vor lauter Freud’. 

So eine Bagasch

Benno Prenn

Blätter vor den Mund nehmen können andere. Zuckerguss ist seine Sache nicht. Obwohl, fast hätte das Lebensbahnd’l eine andere Richtung eingeschlagen… So oder so: Der gute Geschmack ist ihm geblieben. Der Hang zur Ästhetik sowieso. Vorzugsweise manifestiert sich diese auf Fotopapier oder in den schwarzen Zahlen. Ein Handschlag auf Augenhöhe reicht und die Sache ist geritzt. So werden Geschäfte gemacht. Damals wie heute. 

Ruth Alber

Marillelen sind eine feine Sache. Aber so richtig gut schmecken sie erst, wenn man weiß, dass es die nicht überall auf der Welt gibt. Und so zog es das Vinschgermadl in die Weite. In richtig gute Häuser. Dorthin, wo sich Reisende und Sommerfrischler tummeln und es nicht immer ein Leichtes ist, deren Herzenswünsche zu erfüllen. Doch mit dem richtigen roten Faden fängt man nicht nur Mäuse, sondern hält sie auch bei der Stange. Denn erst wenn die Marschrichtung stimmt, geht’s ans Eingemachte. Und das schmeckt dann am Ende süßer als Marillenmarmelade. 

Anna-Maria
Stiefmüller

Grenzen gibt’s nicht. Weder droben am Brenner noch im Kopf. Hinter jeder Gehirnwindung schläft ein schönes Wort und auf der Zunge wird nicht nur das Herz getragen, sondern auch gleich ein flotter Spruch. Das verwundert wenig. Denn draußen in Österreich, wo die Wurzeln wuchsen, tönte eine zeitlang ihre Stimme aus dem Weltempfänger. Die Liebe zum Erzählen und Dichten und Denken ist ihr geblieben. Gottseidank. Denn dieses Kind hat zwei linke Händ’. Zum Maschinschreiben reicht’s. 

Familie Huber
Hotel Restaurant Pacher

„Eine auffallend-ehrliche & überraschend-persönliche Beratung.
Zielführend & unternehmensorientiert aber vor allem menschlich.

Proaktives Handeln ist bei der Bagasch keine Leistung, sondern Selbstverständlichkeit. Sie fühlen mit und verstehen die Besonderheiten aber auch die Schwierigkeiten eines Familienbetriebes – Sie denken mit und denken anders. DANKE hierfür!“

Sara Dejakum
Direktorin im My Arbor

„Wenn die Ideen nur so sprudeln und man sich blind versteht – dann nennt es sich nicht mehr Zusammenarbeit sondern Komplizentum…und manchmal muss man schmunzeln und wohlwollend zugeben: Gedankenübertragung gibt es tatsächlich.
Kleines Team und kurze Wege, gebündelte Kompetenz im regen Austausch: der Erfolg bestätigt unsere Strategie!

My Arbor & Bagasch = OUR Arbor“

Beatrice & Sepp
Hotel Alte Mühle

„Pferdestehlen, Pläne schmieden, Gäste aus aller Welt begeistern: Das Team der Bagasch ist wirklich aus einem besonderen Holz geschnitzt. Seit 2015 vertrauen wir auf die Kompetenz, das Sachwissen und den Einfallsreichtum. Und daran werden wir so schnell nichts ändern. Dreimal Daumen hoch!“

Magdalena & Gregor Lanz
Chalets Valsegg

 

„Wer keine Stangenware dafür aber neue Wege sucht, findet mit der Bagasch einen zuverlässigen Partner. Eine engagierte und flexible Truppe, welche unsere Wünsche stets unkompliziert und dennoch mit viel Liebe zum Detail umsetzt.“

Anschrift

Werbung machen viele. Aber nur die Bagasch macht Reklame. So wie es sich gehört: Grundsolide und mit dem nötigen Hang zum kreativen Wahnsinn. Als hauptberufliche Tagträumer, Möglichmacher, Wunscherfüller, Karren-aus-dem-Dreck-Zieher und verlässliche Kompagnons in allen Belangen der Kommunikation.

Ihr Browser wird nicht unterstützt!

Sie benutzen einen veralteten Browser, für den unsere Website nicht optimiert ist. Bitte installieren Sie einen der folgenden Browser: